AWD kündigt neue Organisationsstruktur an

AWD kündigt neue Organisationsstruktur an

Deutscher Vermögensverwalter wechselt zu einer einheitlichen globalen Investitionsabteilung, um effizienter zu werden

Die DWS wird ihre globale Geschäftsstruktur vereinfachen, um kundenorientierter, flexibler, effizienter und effektiver zu werden, teilte die in Frankfurt am Main ansässige Firma heute mit.

treuhänderischer Vermögensverwalter bei Bitcoin Code konzentrieren

Die neue Organisationsstruktur soll die Zusammenarbeit verbessern und Silos beseitigen, damit sich die DWS voll auf ihre Aufgaben als treuhänderischer Vermögensverwalter bei Bitcoin Code konzentrieren kann.

Das bisher vielfältigste Publikum bei FMLS 2020 – Wo Finanzen auf Innovation treffen

Die AWD kündigte an, dass sie zu einer einheitlichen globalen Investitionsabteilung übergehen wird, die in jeder Region mit marktführender Anlageperformance und Expertise operiert.

Die Client Coverage Division der Firma wird global ausgerichtet und gleichzeitig regional angepasst sein, um einen kohärenten Ansatz bei der Abdeckung ihrer Kunden zu gewährleisten; sie wird sich auch darauf konzentrieren, Kundensegmente effektiver zu identifizieren und gezielter anzusprechen.

Um ihr Produktangebot kompetenter, agiler und innovativer zu gestalten, wird die AWD eine neue Produktabteilung einrichten, die für den gesamten Produktlebenszyklus im gesamten Unternehmen voll verantwortlich sein wird.

Darüber hinaus wird die Firma sicherstellen, dass ihr Geschäft durch vermögensverwaltungsspezifische Kontrollen und eine transparente Finanz- und Risikoberichterstattung effizient unterstützt wird. Die Kontrolleinheiten werden in die COO-Abteilung verlegt, während die Risikofunktion in die CFO-Abteilung verlegt wird.

„Diese neue Organisationsstruktur ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für die AWD. Sie ermöglicht es uns, mit drei starken Geschäftsbereichen im alternativen, passiven und aktiven Geschäft laut Bitcoin Code, drei Kundensegmenten im Wholesale-, institutionellen und Versicherungsgeschäft sowie in allen drei Regionen weltweit erfolgreich zu sein. Durch unsere global integrierten Unternehmensbereiche – verbunden mit der Eigenverantwortung und klaren Rechenschaftspflicht unserer Mitarbeitenden – werden wir auch in Zukunft entschlossen und wendig bleiben, um unseren Erfolg fortzusetzen“, sagte Asoka Woehrmann, CEO der DWS-Gruppe.

Die neue Struktur der AWD wird am 1. Juli vollständig in Kraft treten, auch nach späteren Änderungen in unserer Führungszusammensetzung.

Global integrierte Struktur

Der Exekutivausschuss der AWD wird schlanker und kompakter werden, was die global integrierte Struktur der Kanzlei widerspiegelt:

  • Asoka Woehrmann mit Sitz in Frankfurt wird weiterhin als CEO tätig sein und die Executive Division leiten. Er wird auch die Region APAC im Exekutivrat vertreten.
  • Claire Peel wird weiterhin als CFO tätig sein und die CFO-Division unter Einbeziehung der Risikofunktion leiten. Darüber hinaus wird sie als Regional Head die
  • Koordinationsverantwortung für das gesamte Geschäft des Unternehmens in EMEA übernehmen. Sie wird ihren Sitz in London haben.
  • Mark Cullen wird weiterhin als COO tätig sein und die COO-Abteilung leiten. Zusätzlich wird er als Regional Head of Americas und CEO von DWS Americas fungieren. Er wird im New Yorker Büro tätig sein und auch weiterhin Zeit in London verbringen.
  • Von Frankfurt aus wird Stefan Kreuzkamp weiterhin Global CIO bleiben und die Abteilung Investment leiten.
  • Dirk Goergen wird die Abteilung Client Coverage der DWS weltweit leiten. Er wird seinen Sitz in Frankfurt haben.
  • Manfred Bauer wird am 1. Juli als Leiter der Produktsparte in die Geschäftsleitung eintreten und seinen Sitz in Frankfurt haben.
  • Pierre Cherki, Bob Kendall und Nikolaus von Tippelskirch werden aus dem Vorstand ausscheiden und die AWD verlassen.

Darüber hinaus wird der Exekutivausschuss durch ein neu gebildetes Global Leadership Team (GLT) ergänzt, teilte die AWD mit.